Reinigung

Yoga in Form von Gruppenkursen erfreut sich großer Beliebtheit und hilft bei der Aufrechterhaltung der körperlichen und seelischen Gesundheit. Neu entdeckt wurde der Yoga als Therapieform zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten. Ursprünglich wurde Yoga stets im Einzelunterricht vermittelt, um den Menschen mit seiner individuellen Konstitution zu berücksichtigen. In der Yogatherapie wird dieser Ansatz wieder aufgenommen: Im Vordergrund steht der einzelne Mensch, mit seinen ganz persönlichen Stärken und Schwächen. In der Yogatherapie bilden Yoga und Ayurveda gemeinsam ein integriertes System, das alle Aspekte unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens anspricht, sowohl was die Bewahrung unserer Gesundheit betrifft, als auch die Beseitigung von Krankheiten. Sechs Faktoren bilden dabei die Hauptpfeiler dieses Systems: Ernährung, Umwelt, Lebensweise, Bewegung, Atem und Denkweise. Die Yogatherapie setzt an der Ursachenforschung an: welche der sechs Faktoren sind beteiligt am bestehenden Ungleichgewicht? Wie kann ein optimales Zusammenspiel wieder hergestellt werden, um Körper und Geist in Balance zu bringen? Die Yogatherapie bietet eine Vielfalt von Methoden, die einen Heilungsprozess in Gang setzen können.

Ernährungsberatung nach Ayurveda

Entspannung durch Yoga-Nidra und Lagerung

Bewegung und Körperhaltungen (Asanas)

Atemtechniken (Pranayama)

Reinigungstechniken (Kriyas)

Um den Körper innerlich und äußerlich zu reinigen, hat der Hatha Yoga eine Reihe von Techniken ent- wickelt, die den Körper von Ablagerungen und Schlacken befreien sollen. Es handelt sich dabei meist um Waschungen oder Spülungen wie z.B. die Reinigung der Nasengänge mit Salzwasser (jala neti). Vorsichtig und gezielt angewendet, Können mit Reinigungstechniken eine Reihe von Beschwerden, wie z.B. Heu- schnupfen, Darmträgheit, Sodbrennen oder Gastritis gelindert werden.

Meditation (Dhyana)

Copyright © 2015 All Rights Reserved

Copyright © 2015 All Rights Reserved