Osteopathie

Yogatherapie-Berlin

Die funktionelle Osteopathie ist eine ganzheitlich geprägte, manuelle Therapie, die auf sanfte, spürende Art auf die individuellen Spannungs- und Läsionsmuster des Patienten eingeht. Sie befasst sich mit der äußeren und inneren Beweglichkeit des Bindegewebes, das letzlich wie ein Netz alle Körperteile wie Knochen, Gelenke, Muskeln und Organe miteinander verbindet. Vergleichbar mit einem Mobile können trauma- oder

haltungsbedingte Ungleichgewichte der Zug- und Spannungskräfte in bestimmten Bereichen auch Beschwerden an ganz anderen Stellen im Körper verursachen. Berührung und Bewegung ergänzen sich zu einer feinfühligen und effizienten Behandlung körperlicher Symptome, die auch die Verbindung mit der psychisch emotionalen Befindlichkeit des Patienten einschließt. Funktionellen Methoden ist gemeinsam, dass sie immer respektvoll auf die “Behandlungstoleranz” der Patienten eingehen, also niemals über schützende Grenzen hinausgehen. Feine Bewegungsmodulationen, Wahrnehmung der lebendigen Funktion und Eingehen auf die individuelle Ausprägung der Symptomatik bilden die Charakteristik des Methodenspektrums.

 

Die craniosakrale Osteopathie richtet den Fokus auf die Verbindung von Kopf, Wirbelsäule und Becken. Ausgangspunkt ist der craniosakrale Impuls, d.h. die an- und abschwellende Bewegung der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Das Pulsieren dieser Flüssigkeit erzeugt einen Rhythmus, dem der ganze Körper neben dem Herzschlag und dem Atem unterliegt. Durch minimale Impulse kann die Bewegung dieser Flüssigkeit beeinflusst werden und so die Selbstheilungskraft des Patienten angeregt werden.

 

Die viszerale Osteopathie beschäftigt sich mit der Wechselwirkung zwischen dem Bindegewebe des Bewegungsapparats und dem des Organsystems. Sie fördert über die manuelle Behandlung der Organe deren physiologische Funktionsfähigkeit und darüber hinaus die des Bewegungsapparats.

 

Die parietale Osteopathie als weiteres Teilgebiet der Funktionellen Osteopathie richtet sich an die bindegewebigen Strukturen des Bewegungsapparats. Alle Strukturen unseres Körpers (Muskeln, Sehnen, Bänder, Gefäße, Nerven, Organe und Knochen) sind von bindegewebigen Häuten, den sogenannten Faszien umhüllt. Diese Faszien stehen alle miteinander in Verbindung, so dass Spannungen auf weit entfernt liegende Stellen des Körpers übertragen werden können. Da unsere Körperbewegungen nur von Muskelketten ausgeführt werden und nicht von einzelnen Muskeln, wird verständlich, dass z.B. Ein Problem im Knie sich auf den Nacken auswirken kann oder dass ein Beckenschiefstand eventuell Kopfschmerzen verursachen kann. Durch das Wiedererlangen einer besseren Durchblutung und Gleitfähigkeit des Bindegewebes wird die Gesamtbeweglichkeit und das Wohlbefinden verbessert.

 

Bestandsaufnahme

  • Gespräch zur Anamnese
  • Haltungs- und Ganganalyse
  • Einschätzung Ihres Körperstrukturtyps
  • osteopathische Diagnostik

Behandlung

  • funktionelle Osteopathie
  • Yogahaltungen / Bewegungsabläufe
  • Atemübungen
  • Meditation
  • Chiropraxis

Heilprogramm

  • Ernährungsplan nach ayurvedischen Grundsätzen
  • Individuelles Übungsprogramm

Sprechen Sie mit mir über eine mögliche Kostenerstattung Ihrer Krankenkasse:

Ob Ihre Krankenkasse osteopathische Behandlungen unterstützt und den aktuellen Stand

der Erstattungslage finden Sie auch unter:

http://www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html

Copyright © 2017 All Rights Reserved